Tanzverbot an Karfreitag? Empört Euch – aber richtig!


  • Die Ignoranz der Weltgemeinschaft gegenüber dem von Menschen verursachten Klimawandel hat existenzbedrohende Folgen, die mittlerweile irreversibel sind. Gletscher und Polkappen schmelzen, Meeresspiegel steigen, zirkulare Meeresströmungen versiegen. Mit dem Eisbär steht das größte Landraubtier unserer Erde vor dem Aussterben.
  • Im Mittelmeer richtet sich die Seenotrettung nach der europäischen Abschottungspolitik aus und lässt ganze Familien, Frauen, Kinder, Babys aufs Grausamste in Sichtweite ihrer Küste bewusst verrecken.

Und Deutschland streitet sich zu Karfreitag über das Tanzverbot – mit einer Vehemenz und Leidenschaft, die man für dringlichere Themen wohl nicht mehr aufbringen mag.

„Scheiß doch auf die Eisbären. Im Zoo sieht man, dass diese Viecher verhaltensgestört sind.“

Ich weiß, ich bin polemisch, verlasse den Weg der Sachlichkeit, provoziere.
Aber ich tue das bewusst. Nur die Provokation verschafft sich noch Gehör.

Das Wichtige geht im Getöse unter

Denn in der künstlichen Empörungskakophonie der Sozialen Medien verliert sich die Aufmerksamkeit für Themen, die in der Tat wahre Empörung verdient hätten.

Die digitale Gesellschaft berauscht sich schließlich an schriller Empörung zum Selbstzweck, während das wahre Leben in empörenswerter Stille an ihr vorüberzieht.
„Die Empörung ist der Zorn der Gerechtigkeit“, bemerkte einst Sully Prudhomme. Man kann dem ersten Nobelpreisträger für Literatur darin nicht widersprechen.
Empörung ist nötig. Empörung ist wichtig.
Also empört Euch – aber richtig!

Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s