Tanzverbot an Karfreitag? Empört Euch – aber richtig!

Weiterlesen

VW-Boss Matthias Müller: 10,27 Millionen Euro – oder: Die Pointe eines schlechten Witzes

Laut einer aktuellen Studie ist die Gesamtvergütung der Dax-Vorstandschefs gegenüber dem Vorjahr im Schnitt um 3,5 Prozent auf den Rekordwert von rund 7,4 Millionen Euro angestiegen.

Das kann man erst einmal so stehenlassen, wirken lassen. Und zwar ganz ohne Neid.

Denn Neid verzerrt die Perspektive auf diese Zahlen und stellt die Kritik auf ein wackeliges Fundament.

Weiterlesen

Horst Seehofer und der Islam: Viva la Reconquista!

 

Horst Seehofer sagt, es sei eine „große Aufgabe“, die Spaltung Deutschlands zu überwinden.

Worauf er dabei abzielt, ist kein Geheimnis.

Die vollständige Rückeroberung der konservativen Deutungshoheit von der AfD ist schließlich eine Obsession der CSU.

Weiterlesen

Nicht streiten! Es gibt genügend Armut für alle

 

Es ist ein erbärmliches Schauspiel. In zwei Akten und ohne Happy End.

Im ersten Akt reserviert sich die Essener Tafel selbst – für Armut und Elend nur mit deutschem Pass.

Im zweiten erkennt das Bundesverwaltungsgericht die Folgen moralischer Armut in Kombination mit politischem Elend an und segnet als Ultima Ratio Diesel-Fahrverbote für deutsche Städte ab.

Nun könnte man meinen, das eine habe mit dem anderen wenig zu tun. Falsch.

Weiterlesen

Wie Nacktbaden im Baikalsee

 

Wie geil war das denn?!

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft wirft erst Topfavorit Schweden aus dem Turnier und schickt dann Topfavorit Kanada nach Hause.

Der krasse Außenseiter steht im Finale der Olympischen Spiele von Pyeongchang.

Wer darauf gewettet hat, hat nicht mehr alle Latten am Zaun – oder ist Brite.

Weiterlesen

SPD: NoGroKo oder „Weiter so“?

Seit diesem Dienstag also können 463.723 SPD-Mitglieder per Briefwahl darüber abstimmen, ob man sich Angela Merkel erneut für eine Große Koalition zur Verfügung stellt oder ob man sich einer neuen GroKo verweigert.

Beide Seiten haben ihre Gründe dargelegt. Dass die SPD-Spitze den Wahlunterlagen kurzerhand einen dreiseitigen Beipackzettel für die „korrekte“ Anwendung untergeschoben hat, ist zwar bemerkenswert dreist. Diese Peinlichkeit sollte aber nicht als entscheidendes Foulspiel überbewertet werden.

Weiterlesen

Gedanken eines Pendlers

Der Lärm der Straße dringt auf mich ein, verbündet sich mit bohrenden Gedanken an die Arbeit, die ich gerade hinter mir lasse.
Ich atme tief ein, ich atme tief aus, exhaliere die Unruhe – und schmecke Feinstaub auf der Zunge.

Weiterlesen

Kinder? – Selbst schuld, Depp!

614826_web_R_K_B_by_S.v.Gehren_pixelio.de (2)

Jüngst hat die Zeitschrift Eltern eine Studie in Auftrag gegeben, in der die Rolle des Mannes als moderner Vater beleuchtet werden soll.

Daraus geht hervor – etwas verkürzt dargestellt – dass immer noch zu viele Väter in Vollzeit arbeiten wollen würden, statt in Teilzeit Ihrer Pflicht als liebender und fürsorglicher Vater nachzukommen und zudem die Frau im Haushalt mit Putzarbeiten zu entlasten.

Ein Soziologe und „Väter-Experte“ (Sachen gibt’s?!) nannte diese Papas in einem Artikel der Süddeutschen Zeitung einfach mal „Dinosaurierväter“. In gewisser Weise unterstellt er den Vätern also so etwas wie empathische Rückständigkeit und soziologische Entwicklungsresistenz.

Weiterlesen

Besinnlicher Shopping-Terror

556674_web_R_by_Wolfgang Dirscherl_pixelio.de

Es ist jedes Jahr dasselbe mit dieser weihnachtlichen Doppelmoral.

Arschtritte und Abbitte liegen eng beieinander.

Das Fest der Liebe wird zum Fest der Hiebe, wenn man sich in einer deutschen Großstadt in der heißesten Panikphase auf der Suche nach den letzten Geschenken in die Einkaufszone wagt.

Ein Warnschild wäre angebracht: „Achtung! Betreten auf eigene Gefahr!“.

Weiterlesen

Fußball-Fankultur: Im Wandel der Zeit Teil 4

639905_web_R_B_by_SCHAU.MEDIA_pixelio.de

Im Herbst 2008 hatte ich die Idee zu einer ausführlicheren Zustandsbeschreibung der Fankultur im deutschen Fußball, die ich dann rund ein Jahr später als Serie bei Eurosport.de publizieren konnte. Damals war der Begriff “Ultras” in der medialen Wahrnehmung weitgehend unbekannt, die Fankurve war als öffentlicher Betrachtungsgegenstand völliges Neuland – ein Umstand, der im Winter 2013 kaum mehr vorstellbar ist. Es hat sich in diesen fünf Jahren schließlich eine ganze Menge getan. Nicht alles zum Besseren, aber doch sehr vieles zum Guten. Ich habe diese Entwicklung in zahlreichen Artikeln begleitet, die ich am Ende dieser vierteiligen Serien-Neuauflage verlinken werde. Nach einem Relaunch bei Eurosport ist die Serie in den Untiefen des WWW verschwunden. Erst vor wenigen Tagen bin ich wieder darüber gestolpert und hatte die Idee, sie in diesem Blog einfach noch mal zu präsentieren. Für mich war dabei spannend zu vergleichen, was sich zwischen Damals und Heute verändert hat und was eben nicht. Natürlich müssen die Texte deshalb auch beim Lesen inhaltlich in den damaligen zeitlichen Kontext von 2008/2009 eingeordnet werden.

Weiterlesen